Carphunters-Gommersdorf
  Boiliecup des ASV Ransbach-Baumbach
 



 

Am Donnerstag den 9.05.2013
war es endlich soweit der Boiliecup 2013 in Ransbach-Baumbach stand kurz vor
dem start. Früh am morgen machten wir uns auf den weg in den schönen Westerwald
an dem wir 2012 schon teilgenommen hatten damals aber leider als Schneider
wieder nachhause mussten ,das sollte sich dieses mal ändern!! Nach freundlicher
Begrüßung und schon viel Spaß und guter Laune ging es endlich ans auslosen der
Angelplätze .Christian unser jüngster durfte beginnen. Platz 2 oje der gleiche
wie 2012 ob das Mal gut geht die Stimmung sank.


Naja Wie wir hörten würde schon seid tagen der Wind auf diese Seite drücken
eigentlich ein gutes Zeichen. Das loten
konnten wir uns sparen also schnell alles aufgebaut, Ruten startklar gemacht
und das warten begann. Wie immer haben wir 2 Ruten mit Pop-ups und 2 Ruten mit
Boilies bestückt. Da wir sehr gute Erfahrungen mit der Sorte "Leider
Geil" von Future Baits gemacht haben sollte das auch unsere erste Wahl
sein und wir hatten den richtigen Geschmack und die richtige Farbe getroffen! Gegen
22 Uhr am Abend dann endlich der erste Runn Hm .... Starker Biss aber schon
nachdem aufnehmen der Rute war klar.... Brasse. Naja wenigstens nicht Schneider
... :-) . Guten Rute wieder ausgeworfen und wieder ab in den Schlafsack. Keine
45 min später nächster Biss gleiche Rute leider auch gleiche Gattung. Aber mit
2,9 Kg ein stolzes Exemplar von einer Brasse. Gut gleiches spiel Rute ins Wasser
und ab in Schlafsack dachte ich mir doch ich kam nicht dazu den schon schrie
der Bissanzeiger erneut auf und diesmal ist es endlich der erhoffte schöne
drill auf den wir uns so freuten! Schöner Schuppi mit fast 7 Kg. Der bann ist
gebrochen!! Die Beiszeit begann Täglich mit beginn der Dämmerung und endet
meist gegen Mitternacht, so das wir meist bis 5 Uhr am morgen in ruhe schlafen
konnten, was auch mal ganz gut tat. Peter fischte auf einem platz etwas weiter entfernt
über 4 kleiner Seerosen Felder. Freitags sollte sein Tag sein! Wir haben seinen
Platz nicht vorgefüttert sondern nur zum Hakenköder ein paar boilies dazu
gelegt und das sollte die richtige Strategie sein! Während bei Alex am platz
nun gähnende ruhe eingetreten ist liefen bei Peter von Freitagmorgen bis Samstagmittag
insgesamt über 15 Fische ab von denen aber leider 8 stück verloren gingen. Beim
Angeln über Seerosen und sehr nah am Schongebiet das voll mit Totholz und
gestrüb ist war uns das Risiko aber bewusst einige Fische zu verlieren. Wie heißt
es so schön " No Risk no Fun "

Ab Samstagmittag hat der Wind dann gedreht und das Wetter schlug um, der Wind
frischte auf und die Temperatur ging um gute 10 °C zurück. Leider konnten wir
dann bis Sonntagmorgen keine weiteren Fische mehr ans band bekommen.

Insgesamt konnten wir 8 Fische landen.



Da viele der Fische einen sehr anstrengenden Drill hinter sich hatten oder zu impulsiv
waren haben wir fast komplett auf Bilder verzichtet!!

2 Haben wir aber gemacht unter anderem von unserem Größten Fang der auch einen
Preis bekommen hat!


Peter Mit seinem Ersten Fisch mit etwas über 6 kg



9,8 Kg der Schwerste Karpfen der Veranstaltung!

Einen Herzlichen Dank geht von uns an die Firma FutureBaits. Und natürlich an
den ASV Ransbach-Baumbach die uns wieder mit sehr GUTEM Essen und viel
Gastfreundschaft das Wochenende verschönert haben!!




 

 
  Diese Seite besuchten heute schon 1 Besucher Copyright by Carphunters-Gommersdorf  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=